Bäuerliche Innovation

 | Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, Bonn

In der öffentlichen Wahrnehmung gründet sich Afrikas Potenzial vornehmlich auf den großen Reichtum an mineralischen Bodenschätzen, natürlichen Ressourcen und Land. Wenn überhaupt wird das Potenzial der Menschen in kreativen Start-ups, jungen Unternehmen oder bei Kunstschaffenden in den Städten gesehen. Bäuerliche Innovation blieb bislang weitgehend unbeachtet. Dabei experimentieren viele afrikanische Bäuerinnen und Bauern. Ihre Motivation: Sie suchen nach einfachen Lösungen für drängende praktische Probleme in der Landwirtschaft. Dr. Sabine Dorlöchter-Sulser ist Referentin für Ländliche Entwicklung in der Afrika-Abteilung bei Misereor. Sie geht der Frage nach, was treibt diese bäuerlichen Innovatorinnen und Innovatoren an und welche Innovationen sie entwickeln. Sie klärt, inwiefern die Forschung mit ihnen zusammenarbeitet und welchen Beitrag sie zur landwirtschaftlichen Entwicklung leisten. Weitere Informationen zur VHS-Veranstaltungsreihe Afrikanische Aspekte in Kooperation mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum im Programmflyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.