Zwischen Fernweh und #FridaysForFuture – (wie) geht nachhaltiges Reisen?

General-Anzeiger und GIZ laden ein zur Diskussion am 03. Juli 2019 um 18:00 Uhr

In Zeiten von #FridaysForFuture und Massentourismus: Darf man „die schönste Zeit des Jahres“ noch genießen? Ist (weites) Reisen noch vertretbar, oder müssen wir für einen nachhaltigen Urlaub künftig überall zu Fuß hingehen? Wie muss der Tourismus der Zukunft gestaltet werden, um möglichst nachhaltig positiv zu wirken? Diesen Fragen gehen Vertreter*innen der Tourismuswirtschaft und der GIZ gemeinsam mit der Bloggerin Inka Chall bei „Die Welt im Gespräch“ am 3. Juli 2019 in der GIZ Bonn nach.

Noch nie war Reisen einfacher und günstiger als heute: Reiseziele wie Kenia, die Karibik oder die Metropolen Asiens sind in wenigen Flugstunden erreichbar. Allein im Jahr 2018 wurden weltweit mehr als 1,4 Milliarden internationale touristische Ankünfte verzeichnet, Tendenz steigend. Der boomende Tourismus ist Devisenbringer und schafft Arbeitsplätze, aber gleichzeitig bedeutet er kulturelle, soziale und ökologische Herausforderungen in den Zielländern.

Nachhaltiger und entwicklungsfreundlicher Tourismus – kann das überhaupt gehen? Wie kann Tourismus gestaltet sein, damit er den Menschen in den Reiseländern wirtschaftliche und soziale Perspektiven bietet und gleichzeitig die Umwelt schont? Wie lassen sich die Potenziale des Tourismus nutzen und gleichzeitig seine Risiken minimieren? Wer trägt hierbei welche Verantwortung?

Über diese und weitere Fragen diskutieren mit Ihnen:

Ulrike Braun, Leiterin Nachhaltigkeit bei DER Touristik,

Inka Chall, Reisebloggerin, www.blickgewinkelt.de und

Andreas Hofmann, Berater für Tourismus bei der GIZ

Moderation: Lutz Warkalla, Politikredakteur beim Bonner General-Anzeiger.

Ort: GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36, 53113 Bonn

Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 28. Juni 2019 unter weltgespraech@giz.de.

 

Über „Die Welt im Gespräch“

Die Diskussionsreihe „Die Welt im Gespräch“ von General-Anzeiger und Deutscher Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH greift aktuelle Themen aus der internationalen Zusammenarbeit auf. Renommierte Expertinnen und Experten liefern Analysen und Berichte aus erster Hand – informativ und für jeden verständlich. Mischen Sie sich ein, reden Sie mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.